Aus dem Inhalt

Im Mai-„RotFuchs“ sagen wir mit dem Leitartikel
von Arnold Schölzel „Dank den Sowjetsoldaten – gerade jetzt!“

Am 8. Mai vor 72 Jahren endete in Europa der verheerendste Krieg der Menschheitsgeschichte. Der Sieg wurde in Moskau und Paris, in London und New York gleichermaßen gefeiert. Klar war aber: Die Hauptlast bei der Vernichtung der Militärmaschinerie des faschistischen Deutschlands hatte die Sowjetunion getragen. Historiker sprechen von etwa 27 Millionen Toten auf dem Gebiet der UdSSR.

Für den ersten sozialistischen Staat war es ein Kampf auf Leben und Tod in einem von seiten der Aggressoren kolonialistischen Krieg.

Weiterlesen …

Außerdem in diesem Heft u.a.:

  • Die US-amerikanische Abgeordnete Tulsi Gabbard berichtet nach einer Syrien-Reise über ihre Begegnungen, Gespräche und Eindrücke und fordert: „Stoppt endlich den ,Regime-change-Krieg!‘ “

  • Ernst Simon schreibt über die anläßlich des 90. Geburtstags von Hans Heinz Holz durchgeführte Konferenz-Feier „Die rauhe See des Widerspruchs“.

  • Christa Kožik erzählt im dritten Teil ihrer Serie „Junge Frau im Sozialismus“ u. a. über eine temporäre Trennung, die Heimkehr einer Unbesiegten und prägende Entdeckungen beim Kinder­filmfestival im tschechischen Gottwaldov.